Dann also wieder Playstation

Sony Playstation 4 | Bild: Sony Computer Entertainment Europe
Sony Playstation 4 | Bild: Sony Computer Entertainment Europe

Sony hat auf der Spielemesse E3 den Konkurrenten Microsoft total abgeschossen. Folgende Fakten wurden zur Playstation 4 verlautbart:

  • Keinerlei Einschränkungen bei disc-basierten Spielen (leihen, mieten, verkaufen und tauschen problemlos möglich)
  • Keine Verpflichtung, einmal alle x Stunden online zu gehen, um das Recht zu erhalten, ein Offline-Spiel spielen zu dürfen
  • Keine Ländercode-Sperre, d. h. dem Import von US-und Japan-Spielen steht nichts im Weg
  • Preis: 399 €

Damit ist für mich klar, dass die neue „Next Generation“-Konsole in meinem Wohnzimmer wieder eine Playstation sein wird. Ja, Microsofts Xbox One hat einige gute Exklusivspiele am Start, aber warum sollte ich eine Konsole unterstützen, die z. B. nach einem längeren Internetausfall zu einem dummen Bluray-Player degeneriert und mir dann nicht erlaubt, eigens gekaufte Spiele abzuspielen.

Bezeichnend ist die Begeisterung des Publikums bei der Nennung von Sachen, die ja eigentlich bisher Standard waren. Aber „dank“ Microsoft musste ja man um den Status Quo bangen …

Und hier noch die Ankündigung des Verkaufspreises: