Datenrettung

Diese Woche durfte ich einem Freund zur (Daten)Rettung eilen. Nach einem Besuch beim Support waren die Daten auf seinem Laptop weg. Die Festplatte wurde vom Support neu formatiert und Windows neu aufgesetzt. Für eine Datenrettung ist das natürlich ein Graus, aber einen Versuch war’s ja wert …

Mit der Linux-Live-CD PartedMagic machte ich mich an’s Werk, denn mit den Tools auf der CD kann man nicht nur Festplatten partitionieren, sondern auch gelöschte Daten wiederherstellen. Ich nutzte dazu das kostenlose Programm PhotoRec, welches übrigens auch für Windows und OSX verfügbar ist. Es ist auch sehr gut geeignet, um gelöschte Fotos auf einer SD-Karte oder einem USB-Stick zu retten.

PhotoRec
Datenrettung mit der Linux-Version von „PhotoRec“

„PhotoRec“ lief so ziemlich genau 24 Stunden und konnte am Ende dann ca. 700 brauchbare Fotos und einen selbstgedrehten Film zurückholen. Die ganzen anderen geretteten PNGs und JPGs waren Grafiken von installierten Programmen oder kleine Avatare von Chatprogrammen.

Aber man sieht, dass man selbst auf einer neu formatierten und schon teilweise beschriebenen Festplatte noch einiges zurückholen kann …