Neues „Spielzeug“: Kindle

Heute ist ein neues Gadget bei mir angekommen:

Der eBook-Reader „Kindle“ von Amazon gehört ab sofort zu meiner Sammlung. Ich hoffe, dass ich damit meiner momentanen Lesefaulheit etwas entgegenwirken kann.

Als „Anreger“ habe ich mir gleich mal die gesammelten Werke von Edgar Allan Poe gekauft. Alle wichtigen Gedichte und Geschichten von Poe für 99 Cent … da konnte ich doch beim besten Willen nicht „nein“ sagen :D.

Warum ich nicht gleich zu einem Tablet-PC, wie z. B. das iPad, gegriffen habe? Das Kindle stellt die Buchstaben mit „eInk“ (elektronischer Tinte) dar. Dadurch soll man viel augenschonender lesen können als auf LCD/LED-Bildschirmen. Außerdem will ich einfach nur lesen und mich nicht durch alle möglichen Apps und Spielereien ablenken lassen. Naja, und der Preis spielt natürlich auch noch eine Rolle …

Ich bin übrigens auf der Suche nach einer richtig fiesen Angst einflößenden Horrorgeschichte. Vorschläge?

2 Gedanken zu „Neues „Spielzeug“: Kindle

  1. Servus,
    Julia mag am liebsten Stephen King und Dean Koontz. John Katzenbach soll auch nicht schlecht sein. 🙂

    1. Danke für die Tipps 🙂 … ich les jetzt erst mal „Die Vampire“ von Kim Newman fertig, dann schau ich mal …

Kommentare sind geschlossen.