Telekom und Netzneutralität

Die Telekom bietet im TV-Sektor „Entertain“ an, welches extra bezahlt werden muss und deshalb laut Telekom nicht zum Volumen der #Drosselkom-Tarife angerechent werden muss. „Entertain“ ist nämlich ein so genannter „managed Service“ …

Aber natürlich hat die Telekom auch hier Konkurrenz, z. B. „Zattoo“ und „Maxdome“. Auch hier muss man extra bezahlen (bei Zattoo für die High-Quality-Angebote) und bekommt das Fernseherlebnis per Internet geliefert. Im Grunde also „Entertain“ in grün … die Telekom sieht das aber wohl nicht so:

Natüüürlich sind Konkurrenzprodukte keine „managed Services“ und werden beim Volumentarif angerechnet, ganz klar.