Archiv der Kategorie: Technik

Arbeitsbeschaffungsmaßnahme via MusicBee

Künstler-Definition bei MusicBee

Habe heute dummerweise in MusicBee die „…“-Schaltfläche beim Feld „Künstler“ entdeckt. Wenn man da draufklickt, kann man den bzw. die Künstler eines Songs genauer bestimmen. So kann man zum Einen bestimmen, was im Player angezeigt werden soll und zum anderen diese ganzen „X feat. Y“ mit „Künster“ und „Gast-Künstler“ markieren.

Außerdem ist es möglich, einen Künstler dort als Remixer einzutragen. Der Song taucht dann sowohl in der Songliste des eigentlichen Künstlers als auch beim Remixer auf. Soll ich das bei meiner MP3-Sammlung wirklich durchziehen? Das wäre ja eine Wahnsinnsarbeit …

„Tweetz not expired“

Tweetz expiredAch wie schön … der Twitter-Client „Tweetz Desktop“ mag bei mir nicht mehr. „Expired“ lautet die Fehlermeldung. Tja, dann bin ich wieder auf der Suche nach einem Twitter-Programm für Windows …

[Update 1.9.14] Wie in Isaac Hawks Kommentar verlinkt gibt es eine neue Version von „Tweetz Desktop“, bei der das Ablaufdatum entfernt wurde. Sehr schön, denn schon läuft statt des klobigen „TweetDeck“ wieder der schlanke „Tweetz“-Client. Super :).

Nie und nimmer hätte ich gedacht, dass mein Samsung Galaxy S4 mini besser mit iTunes zusammenarbeitet (dank der App „iSyncr“) als mit dem an sich genialen Musikmanager „MusicBee“. Bis auf „Musik automatisch hin und her schieben“ geht da nämlich leider nicht viel. Es werden weder Bewertungen noch Playcounts synchronisiert. Vor allem der erste Punkt ist mir wichtig, da ich bei der Fahrt in der S-Bahn gerne Musik bewerte und schlecht bewertete Songs dann daheim aus meiner Sammlung lösche …

Deshalb habe ich jetzt meinen alten iPod nano wieder ausgegraben. Mal schauen, ob damit die gewünschten Informationen zu MusicBee synchronisiert werden.